Notfalldaten -
Management (NFDM)

Beim Notfalldatenmanagement werden Medikation, Diagnosen und weitere Informationen, die bei einem Notfall für die behandelnden Ärzte relevant sein können, auf der eGK gespeichert.

Mit uns in die Telematikinfrastruktur

Notfalldatenmanagement (NFDM)

Notfallrelevante Informationen können Patienten künftig auf ihrer
elektronischen Gesundheitskarte (eGK) speichern lassen.
Hilfreiche
Daten, die im Notfall Leben retten können: chronische Erkrankungen,
regelmäßig eingenommene Medikamente, Allergien und Unverträglichkeiten,
CAVE-Hinweise sowie Kontaktdaten von Angehörigen.
Auch wird der Zugriff auf persönliche Erklärungen (DPE), wie Patientenverfügungen oder Organspendeausweis, beschleunigt.

Hier die wichtigsten Fakten im Überblick:

Für das NFDM/eMP-Updates des Konnektor und des PVS wird eine einmalige Pauschale von 530 Euro gewährt.

Je angefangene 625 Betriebsstättenfälle besteht Anspruch auf die Förderung eines weiteren Kartenterminals. Für ein zusätzliches Kartenterminal wird eine Pauschale in Höhe von 535 Euro gezahlt. Für die Berechnung Betriebsstättenfälle wird der Durchschnitt der Q3 und Q4/2016 sowie Q1 und Q2/2017 herangezogen. Wenn eine Praxis nach dem 31. Mai 2015 zugelassen wurde, bekommt diese mind. den Fachgruppendurchschnitt. Bei Praxen die sich neu niederlassen wird ebenfalls der Fachgruppendurchschnitt herangezogen.

Die TI-Betriebskosten werden um 4,50 Euro je Quartal erhöht. Das Anlegen eines Notfalldatensatzes wird in Form einer Einzelleistung mit 80 Punkten (GOP 01640/8,79 €) vergütet.

Darüber hinaus erhalten die Praxen insbesondere für das Aktualisieren des Notfalldatensatzes einen Aufschlag auf die Versicherten-, Grund- oder Konsiliarpauschalen.

Hinweis: Mit Inkrafttreten des Patientendaten-Schutzgesetzes (PDSG) wird die Vergütung für das Angelegen des Notfalldatensatzes verdoppelt, dies gilt für den Zeitraum vom 20.10.2020-20.10.2021. Die GOP 01640 wurde von 80 Punkten (8,79 Euro) auf 160 Punkte (17,58 Euro) erhöht.

IT & TI aus einer Hand!​

NDFM für CGM TURBOMED

Das Notfalldatenmanagement (NDFM) ist eine der ersten medizinischen Anwendungen, die der Gesetzgeber mit dem E-Health-Gesetz in der Telematikinfrastruktur (TI) vorgesehen hat.
In einem medizinischen Notfall können Ärztinnen und Ärzte demnach wichtige relevante Patienteninformationen, wie chronische Erkrankungen,
Medikationen oder Allergien, direkt von der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) abrufen.

Notfalldatenmanagement – jetzt Vorteile sichern

Wenn auch Sie das Notfalldatenmanagement in Ihrer Praxis nutzen und damit Ihren Patienten einen Mehrwert anbieten wollen, bieten wir Ihnen mit dem NFDM-Modul von CGM TURBOMED die bestmögliche Unterstützung und Integration in Ihre Praxisabläufe. Gleichzeitig profitieren Sie dabei von finanziellen Vorteilen. Dazu benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

- zugelassenes E-Health-Upgrade des Konnektors
- elektronischer Heilberufeausweis (eHBA) der 2. Generation pro Arzt
- Software-Modul CGM TURBOMED zur Nutzung von NFDM


Copyright © 2020 WorkCom GmbH
All right reserved.

KOntakt

WorkCom GmbH
Rheinstraße 205 – 50321 Brühl
Telefon: 02232 7010 600
E-Mail: info@workcom.koeln