Unsere Konditionen und Auftragsbedingungen

Hier finden Sie unser Konditionen und Auftragsbedingungen






Unsere Leistungen, Konditionen und Abrechnungsmodalitäten

Unsere Konditionen und Auftragsbedingungen sind gültig vom 01.01.2021 bis zum Erscheinen einer neuen Version und gilt für alle Aufträge.
Abweichungen hiervon sind stets schriftlich zu vereinbaren. Entgegenstehende AGBs, Einkaufs- und allgemeine Bedingungen des Kunden werden ausgeschlossen. Die WorkCom GmbH behält sich Änderungen vor. Maßgebend sind stets schriftliche Vereinbarungen sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der WorkCom GmbH.

Planung, Konzeption, Beratung, Konfiguration, Installation,  Support, Wartung,
Dokumentation von IT-Systemen und IT-Sicherheit.
Remote Monitoring, Patchmanagement, Virenschutz, Web Protection, E-Mail Spam und Virenschutz, rechtssichere E-Mail Archivierung, Cloud und On Premise Backup, Verschlüsselung von Datenträgern und E-Mails.

Der Aufwand richtet sich nach den Anforderungen des Kunden. Die Abrechnung erfolgt pro Mitarbeiter je angefangene 15 min. zu 35,00 € zzgl. MwSt. (Fernwartung & vor Ort).
Zwischenabrechnungen mit Leistungsaufstellung können zur Monatsmitte und Monatsende erfolgen, sofern nichts Anderes schriftlich vereinbart wurde.
Die WorkCom GmbH schuldet kein bestimmtes Ergebnis, sondern die geleistete Arbeitszeit. Aufwandsschätzungen sind stets unverbindlich, sofern es nicht explizit als Festpreis oder verbindliche Schätzung ausgewiesen ist.

Unseren Kundensupport erreichen Sie:

  • Mo – Fr: 8:00 – 18:30 Uhr
  • Samstags und Sonntag: nach Vereinbarung
  • Montag – Freitag 18-22 Uhr zu 25%
  • Montag – Freitag 22-6 Uhr zu 50%
  • Samstags zu 50%
  • Sonntage und Feiertage zu 100%
Bei kurzfristiger Stornierung durch den Kunden von vereinbarten und von der WorkCom GmbH bestätigten Terminen ist die WorkCom GmbH berechtigt, folgende Dienstleistungsanteile zu berechnen:
 
  • bis 3 Tage vorher 25%
  • 2 Tage vorher 50%
  • 1 Tag vorher oder am selben Tag 75%
Die Berechnung von Fahrtkosten zu den vertriebs- bzw. projektrelevanten Standorten des Auftraggebers vom Standort des jeweiligen WorkCom Mitarbeiters erfolgen zusätzlich nach Aufwand:
 
  • Fahrtkosten PKW je gefahrenen km 1,30 € zzgl. MwSt.

Auftragsbedingungen

Hard- und Software werden bei Lieferung berechnet, die Lieferung von Lizenzen erfolgt bei Installation. Mit Einsatz von Softwarelizenzen stimmt der Kunden der EULA (Lizenzbestimmung) des jeweiligen Herstellers zu. Diese können in der Software eingesehen oder auf Anfrage zugesandt werden. 
Ein Widerspruch muss innerhalb von 14 Tagen nach Lizenzerhalt schriftlich an die WorkCom GmbH erfolgen. Für die ordnungsgemäße Lizenzierung ist stets der Kunde selbst verantwortlich.

Die WorkCom GmbH weist den Kunden ausdrücklich auf den herstellerseitig empfohlenen Einsatz einer Test- und Entwicklungsumgebungen hin. Die Einrichtung einer autarken Testumgebung empfiehlt sich herstellerunabhängig bei jedem unternehmenskritischen Einsatz einer Software. Dieses Szenario sollte im Idealfall aus einem Test- und einem Entwicklungssystem bestehen, um eine Überführung der Daten von A nach B bereits vor einer Übergabe an das Produktivsystem testen zu können.

Der Kunde ist verpflichtet bei Aufträgen an die WorkCom GmbH, die Änderungen an relevanten IT-Umgebungen bedingen, stets eine mit dem Produktivsystem identische Testumgebung bereitzustellen. Die WorkCom GmbH kann nach eigenem Ermessen und auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden diesem in Abhängigkeit der Projektanforderungen einen Verzicht auf eine Testumgebung anbieten. Der Kunde übernimmt mit Unterzeichnung der Verzichtserklärung das alleinige Risiko für alle Konsequenzen inklusive dem Kosten- und Ausfallrisiko für Mehraufwände, die durch eine direkte Implementierung im Produktivsystem entstehen können.

Der Kunde ist verpflichtet, nach Abschluss der Projektarbeiten die Änderungen ausgiebig zu testen. Die Dauer der Testphase wird zwischen der WorKCom GmbH und Kunde zu Projektbeginn verbindlich abgestimmt. Ist nichts vereinbart, gilt eine Dauer von maximal vier Wochen. Sie beginnt mit der schriftlichen Abnahmefähigkeitserklärung von der WorkCom GmbH. 

Der WorkCom Mitarbeiter stehen für Rückfragen während der Testphase zur Verfügung. 
Während der Testphase sammelt der Kunde festgestellte Mängel und sendet sie mit detaillierter Beschreibung sowie einer Rückmeldung mit Bezug auf dokumentierte aber noch offene Punkte an UnityMed mit der Information, ob sie erledigt sind oder, wenn nicht, was genau noch offen ist.

Die Beschreibung enthält mindestens folgende Informationen:

  • Konkrete Fehlerbeschreibung und ggf. Logdateien
  • Letzte Benutzeraktionen, die zum Fehler geführt haben (wer was wann wo)
  • Screenshots, wenn sie zur besseren Verständlichkeit beitragen
  • Häufigkeit und Reproduzierbarkeit

Etwaige Nacharbeiten erfolgen nach Rückmeldung des Kunden. Ein im Rahmen von Nacharbeiten von der WorkCom GmbH bearbeiteter Punkt ist vom Kunden innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Erklärung der Abnahmefähigkeit zu testen und eine Rückmeldung per E-Mail an die WorkCom GmbH zu senden. Erfolgt diese Rückmeldung nicht oder nicht fristgerecht, gilt der bearbeitete Punkt als abgenommen. Erfolgt bis zum Ende der Testphase keine schriftliche Rückmeldung an die WorkCom GmbH, gilt das System als abgenommen.

Die WorkCom GmbH behält sich vor, relevante Admin-Passwörter erst mit vollständiger Abnahme des Auftrags durch den Kunden zu übergeben (Haftungsübergang).

Copyright © 2020 WorkCom GmbH
All right reserved.

KOntakt

WorkCom GmbH
Rheinstraße 205 – 50321 Brühl
Telefon: 02232 7010 600
E-Mail: info@workcom.koeln

KBV zertifiziert

Wir sind zertifizierter Dienstleister nach § 75B ABS. 5 SGB V

© KBV – www.kbv.de IT-Sicherheitsrichtlinie