Sicherheit, Datenschutz und Verschlüsselung

Sicherheit bei WorkCom

Als deutsches Unternehmen liegt uns der Schutz der Daten unserer Kunden am Herzen.

Wie garantiert WorkCom Sicherheit und Compliance?

Wir haben technische und administrative Sicherheitsvorkehrungen getroffen um Ihre Daten gegen Verlust, Zerstörung, Manipulation und unautorisierten Zugriff zu schützen. All unsere Mitarbeiter sind auf die gültigen Datenschutzgesetze verpflichtet.

Unsere Sicherheitsvorkehrungen unterliegen dabei einem ständigen Verbesserungsprozess und werden ständig überarbeitet.

Bei der Dokumentation wichtiger IT-Umgebungsdaten ist die Sicherheit von größter Bedeutung.

Zusätzlich zu allen anderen Sicherheitsfunktionen bei WorkCom werden gespeicherten Daten Verschlüsselt abgelegt und der Zugriff auf Daten erfordert eine zusätzliche Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) von unseren Mitarbeitern.

Die angeforderten Daten (Kennwörter) werden den Mitarbeitern nur wenige Sekunden anzeigt bis diese wieder verschlüsselt werden und eine erneute Authentifizierung notwendig ist.

Die Daten werden über einen Advanced Encryption Standard (AES-256) verschlüsselt. Dabei handelt es sich um eine Verschlüsselungstechnologie, die auf einem symmetrischen Algorithmus basiert und von der US-Regierung eingeführt wurde. Bei diesem Algorithmus sorgt der 256-Bit-Schlüssel für höchste Sicherheit.


Die Verschlüsselungsschlüssel werden mithilfe von FIPS 140-2 Level 3 zertifizierten Hardware-Sicherheitsmodul-Clustern generiert.

Unsere DDoS-Protection überwacht permanent den eingehenden Netzwerkverkehr.

Eine DDoS-Attacke wird anhand zuvor definierter Thresholds automatisiert binnen weniger Sekunden erkannt und automatisiert über die DDoS-Schutzinfrastruktur geroutet. Das Routing erfolgt transparent und ohne Eingriff.

Jeder erkannte Angriff wird in Bandbreite (mbit/pps) erfasst.